Wie die Hörgeschädigten-Freizeit und Sportgruppe Franken (HFS Franken) entstanden ist

Hallo,

Frau Greiner hat gemeinsam mit einer Freundin einen Sportverein für Hörgeschädigte gegründet. Wie es dazu kam, erzählt sie uns heute:

 


Nach einer wunderschönen Winterfreizeit 2004 in Flachau im Salzburger Land, die der Deutsche- Schwerhörigen -Sport-Verband (DSSV) veranstaltet hat, reifte bei mir und meiner Freundin der Plan, auch in Franken eine Schwerhörigen-Sportgruppe zu gründen, da es bis dato nichts Vergleichbares für Schwerhörige Aktivisten in der Region gab.


Unsere Idee war es, diese Sportgruppe beim Nürnberger Schwerhörigen-Verein einzubinden, um auch hier für jüngere Mitglieder zu sorgen. Leider bekamen wir vom damaligen Vorsitzenden des Nürnberger  Schwerhörigenvereins keinerlei Unterstützung, weil das Ganze seiner Meinung nach  viel zu teuer ist.


Dann ruhte diese Idee erst einmal.


Aber irgendwie ließ uns diese Sache damals keine Ruhe.


Meine Freundin nahm dann diese Angelegenheit selbst in die Hand und suchte im Internet und telefonierte, auch nahm sie Kontakt mit den Vorständen der bereits bestehenden Schwerhörigen-Sport-Vereine auf. Bis sie ausreichende Informationen gesammelt hatte, verging fast ein Jahr. Wertvolle Informationen bekamen wir von den Vorständen der Schwerhörigen-Vereine in Düsseldorf und München.


Nun schaltete ich mich auch wieder ein.  Nach einigen Telefonaten mit Düsseldorf und München stand unser Plan fest, wir packen es an.


Selbstständig machen als „e. V.“ (eingetragener Verein)kam nicht in Frage, da aufgrund der kleinen Gruppe immense Kosten auf uns zugekommen wären.


Durch eines unserer zukünftigen Mitglieder wurde der Kontakt zwischen dem damaligen Vorsitzenden der ISG-Erlangen und mir hergestellt. So kamen wir dann am Anfang bei der ISG-Erlangen unter.


Nun brauchten wir noch 7 Mitglieder, aber die hatten wir schnell in unserem Freundes- und Bekanntenkreis gefunden.


Am 11.11.2006 war es endlich soweit.


Beim Gehörlosen-Sport-Club Fürth fand die Gründungsversammlung und die Vorstandswahl der HFS Franken statt. Ich wurde als Vorstand gewählt.


Kurz nach der Vereinsgründung der HFS Franken wurden wir zum 01.01.2007 bei der ISG-erlangen als Untergruppe aufgenommen. Seitdem mischen die „Franken“ erfolgreich bei den DSSV-Meisterschaften mit.


Wir trafen uns einmal im Monat und unternahen etwas gemeinsam z.B. Wandern, Ausflüge, gemeinsame Kino- oder Theaterbesuche, auch Sport usw.,  was eben von den Mitgliedern gewünscht wurde, um auch denjenigen Mitgliedern, die nicht so sportlich waren, die Möglichkeit zu geben, aus der Isolation heraus zu kommen. Im Jahr 2011 waren wir der Beste Verein Im DSSV, wir hatten die meisten  Meisterschaften des DSSV gewonnen. So ging es weiter bis 2011. Da fand unser 3-tägiger Vereinsausflug ins Fichtelgebirge statt. Hier fand auch die Neuwahl statt. Ich gab den Vorsitz in jüngere Hände ab, aber ich bin immer noch als Beisitzerin dabei.


Mittlerweile hat sich die HFS Franken vergrößert. Und ist ein „e.V.“ Wir haben nun 22 Mitglieder, dabei sind 3 Gründungsmitglieder noch mit dabei. Auch das Angebot ist größer geworden, trafen wir uns die ersten 5 Jahre nur ein Mal im Monat, gibt es heute jeden 2ten Samstag im Monat ein Sportangebot, jeden 4ten Samstag im Monat ein Freizeitangebot, jeden 2ten Sonntag im Monat Schwimmen und Wassergymnastik . In diesem Jahr ging unser Vereinsausflug nach Paris ins Euro-Disney für 5 Tage. Wir nehmen auch erfolgreich an Freizeit-Boule Veranstaltungen teil. Vor allem Alleinstehende nehmen unser Angebot dankbar an.


 

 

Anita Greiner am 21.8.17 21:03

Letzte Einträge: Segeln für sehbehinderte und blinde Menschen , Vorstellung Luise, Gastautor Simon Kuhlmann , Ein ganz normaler Tag, Von der geschützten Welt in die freie Wildbahn, Banküberfall

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen