Mein Praktikum Teil 4: Lustiges und verrücktes

Hallo,

sorry für diePause, aber ich hatte viele andere wichtige Dinge zu erledigen. Aber heute kommen dann direkt die nächsten zwei Teile auf einmal als Entschädigung. Nun also zu den lustigsten und verrücktesten Geschichten, die ich im Praktikum erlebt habe.

 

die weinende Frau

Wir haben es doch tatsächlich geschafft, eine Frau bei einer Umfrage zum Thema Weihnachten zum Heulen zu bringen. Meine Assistentin dachte: "Da sind zwei süße Omis, die haben uns bestimmt was nettes zu erzählen." Doch bald stellte es sich heraus, dass die eine Oma die andere bloß aufgegabelt hatte. "Weihnachten werd ich immer so emotional", gestand uns irgendwann die weinende Oma. Wir wissen bis heute nicht, warum sie anfing, zu weinen.

 

Weihnachtsessen

"Was gibt’s bei Ihnen zu Weihnachten zu essen?" "Tannenbaum", war die Antwort einer Frau. Ob sie gedanklich noch bei den Weihnachtstraditionen war?

 

Schönes Wochenende

Ein Praktikant kommt an einem Montag in die Welle Niederrhein Redaktion um seine Bewerbung abzugeben. Zur Zeit sind nur die beiden Volontärinnen (Auszubildenden), ein freier Mitarbeiter und wir Praktikanten anwesend - also nur junge Leute um die 20. "Na dann, schönes Wochenende", verabschiedet ihn eine Volontärin. Ich glaube, er möchte jetzt gern zur Welle: nur junge Leute und montags schon Wochenende. J

 

Wo ist denn hier die Innenstadt?

Wir sollten in Viersen eine Umfrage machen, also fuhren wir mit dem Zug dahin. "Der Hauptbahnhof liegt bestimmt mitten in der Innenstadt", dachten wir. Aber denkste- wir landeten mitten in der Pampa. Nach etwa einer halben Stunde Fußweg hatten wir sie dann gefunden und leider war da nicht viel los.

 

drei Anrufe und ein Gewinner

Im Radio werden häufiger mal Gewinnspiele veranstaltet. Wir sollten nun ein paar Gewinner von einem Gewinnspiel an Heiligabend heraussuchen, bei dem es Gutscheinbücher zu gewinnen gab. Schnell hatten wir ein paar Gewinner ausgewählt und riefen direkt den Ersten an. Der wunderte sich zwar, da er bei keinem Gutscheinbuch-Gewinnspiel mitgemacht hatte, freute sich aber trotzdem. Der nächste Gewinner sagte uns, er hätte sich für Fußballkarten beworben. Wir stellten fest, dass wir die Gewinner von Dienstag und nicht von Samstag genommen hatten. Wie peinlich! Was sollten wir jetzt machen? Ein Moderator meinte dann, wir sollten ruhig ehrlich sein und ihm sagen, dass er die Karten gewonnen hätte und uns was durcheinander gekommen wäre. Gesagt getan. "Über die Katen freue ich mich nochmehr als über dieses Gutscheinbuch", war seine Reaktion. Aber es blieb nicht bei diesen zwei Malen: Dank einer Falschinformation mussten wir uns nochmal bei ihm melden. "Wenn's um Fußballkarten geht, können Sie jeden Tag anrufen." Und dieser Gewinner bekam ein paar Wochen später dann beim "Zahltag" seinen Familienurlaub bezahlt. Was für ein Glückspilz?

 

Verrückte Antwort auf Umfrage

"Haben Sie kurz Zeit für eine kleine Umfrage zum Thema Weihnachten?" "Nein, es ist doch noch nicht Weihnachtn."

 

Carina am 25.1.17 14:54

Letzte Einträge: 5. Dezember, 7. Dezember, 8. Dezember, 9. Dezember, 10. Dezember, 11. Dezember

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen