1. Dezember

Der Zauber des Schnees

 

Schnee ist festlich, fröhlich und rein.

Niemals mehr soll es anders sein.

Die Natur ihre klaren Muster malt,

Hauchdünn, elfenzart und eiskalt.

Ihre weiße Kunst bringt uns Licht.

Verändert uns‘re bisherige Sicht.

Eiskristalle schweben und rauschen.

Ich will heimlich ihrer Musik lauschen.

Von der Magie gebannt tanze ich,

Nur die Töne des Schnees leiten mich.

Alles wiegt sich im Takt der Flocken

Und fern läuten die Weihnachtsglocken.

Die Welt zieht ihr Engelsgewand an,

Damit alles Schlechte verschwinden kann.

Wenn Sie dann schläft unter ihrem Schleier,

Dann ist es Zeit für die Weihnachtsfeier.

 

Rosalie Renner

Rosalie Renner am 1.12.17 13:07, kommentieren

Teddys mit Behinderungen/Teddys als Erinnerungen

Hallo liebe Leser,

 

vielen Dank für euer Interesse an meinen ganz besonderen Teddys für ganz besondere Menschen.J

 

Ich möchte mich kurz vorstellen.

Mein Name ist Anja Bohr, ich bin 39 Jahre alt und wohne in Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz).

Ich bin glücklich verheiratet und habe zwei gesunde Kinder J.

 

Hauptberuflich bin ich in einer großen Verwaltung tätig. So ganz nebenbei arbeite ich auch als Gebärdensprachassistentin und Übersetzerin für Leichte Sprache.

Im Juli 2017 kam noch eine kleine, aber wichtige Tätigkeit hinzu, das Fertigen der beerty`s.

Meine beerty`s sind ganz spezielle und individuell angefertigte Teddys mit Behinderungen und Teddys als Erinnerungen. Hierbei steht der der Name beerty für Behinderung-Erinnerungs-Teddy.

 

Wie kam ich auf die Idee diese Teddys herzustellen?

Da muss ich schmunzeln und ein wenig ausholenJ. Manche nennen es Bestimmung oder Schicksal. Für mich war es genau das!

Schon einmal hatte ich diese Art der Eingebung…

Mit Anfang 20 hatte ich nachts einen Traum, der mich in seinen Bann zog und nie los gelassen hat.

In diesem Traum unterhielt ich mich fließend mit einem Gehörlosen in der Gebärdensprache.

Als ich wach wurde war mir klar: „Irgendwann lerne ich die Gebärdensprache!“

Vor drei Jahren habe ich mir dann diesen Traum erfüllt und spreche seitdem eine der tollsten Sprachen der Welt, die Deutsche Gebärdensprache (DGS). J

 

Nun aber zu meinen Teddys!

Da war es ganz ähnlich.

Ich saß an einem wunderschönen Morgen im Juli dieses Jahres auf meiner Terrasse und schlürfte meinen Kaffee.

Plötzlich hatte ich eine Eingebung: „Mach doch Teddys mit Behinderungen für Menschen mit Behinderungen!“

Ich kann diesen Moment nicht beschreiben oder in Worte fassen. Es war irgendwie…magisch.

Nun… das Teddynähen übte ich schon eine Weile und die Ergebnisse sahen auch immer wie Teddys aus. Aber Teddys mit Behinderungen? Wie sollte das funktionieren?

 

Ich war von dieser Idee sofort begeistert und schaute gleich im Internet nach, ob solch Kuscheltiere schon in Deutschland erhältlich sind.

Das Ergebnis war ernüchternd aber irgendwie auch nicht anders zu erwarten. Kuscheltiere oder Teddys mit Behinderungen gab es nicht!

 

Am gleichen Abend erzählte ich voller Begeisterung meinem Mann von der Idee, Teddys mit Behinderungen zu fertigen. Er schaute mich anfangs etwas ungläubig an und fragte mich nach dem Sinn dieser Teddys.

„Die Teddys werden nach Kundenwunsch hergestellt und haben die gleiche Behinderung wie der neue Besitzer oder die neue Besitzerin. Den Kindern und auch den Erwachsenen fällt es viel leichter, sich mit der eigenen Behinderung zu identifizieren, weil der Teddy ja die gleiche hat!“ sagte ich.

Meine Erklärung überzeugte letztendlich auch ihnJ.

 

Ich ließ mir meine Idee urheberrechtlich schützen und biete diese Seelentröster seitdem über Facebook und DaWanda an.

 

Ein paar Wochen später entschied ich mich, auf vielfachen Kundenwunsch dazu, auch Erinnerungsteddys zu fertigen.

 

Was ist ein beerty - Teddy als Erinnerung?

Bei diesen speziellen Teddys werden eigene Kleidungsstücke des Kunden oder Kleidungsstücke, die für den neuen Besitzer mit Emotionen verbunden sind, zu einem beerty verarbeitet.

Der Erinnerungsbeerty dient dazu, Trauer oder Trennungsschmerz besser zu verarbeiten und die Erinnerung greifbar zu machen. Sowohl für z.B. Trennungskinder als auch Trauernde, die einen nahen Verwandten verloren haben, sind diese Teddys eine große Stütze.

 

Wie sieht ein Teddy mit Behinderungen aus?

Meine Teddys mit Behinderungen haben die unterschiedlichsten Arten von Beeinträchtigungen, oftmals eben genau die, die auch der neue Besitzer hat. Dies kann ein CI oder Hörgerät sein, oder eine Orthese. Ich fertige Teddys mit nur einem Bein oder mit Brille. Ein beerty kann eine Narbe aufweisen oder eine Magensonde. Auch Mukoviszidose- oder Brustkrebsteddys habe ich schon gefertigt. Richtig schwierig wird es, wenn man die Beeinträchtigung nicht sehen kann, der Teddy beispielsweise für einen Autisten sein soll.

Für mich ist jede individuelle Fertigung auch immer wie eine Geburt. Ja, so kann man es beschreiben.

 

   

Wie lange dauert es, bis ein beerty fertig ist und was kostet solch ein Teddy?

Ich benötige für einen Teddy 1-2 Tage, je nach Art und Umfang des Kundenwunsches. Dabei ist es nicht einfach nur damit getan, den Teddy zu nähen. Im Vorfeld steht das persönliche Gespräch mit dem neuen Besitzer/der neuen Besitzerin. Oftmals schließen sich daran noch unterschiedliche Recherchen an.

Meine beerty`s werden aus den unterschiedlichsten Stoffen hergestellt, egal ob Baumwolle, Plüsch oder Samt. Auch da richte ich mich ganz nach den Wünschen der Kunden. Bei Blinden empfehle ich meistens zwei verschiedene Stoffe, damit der Teddy spannender wird. Und dann muss noch geklärt werden, ob der Beerty „special effects“ wie rasseln oder knistern haben soll.

Der Preis variiert natürlich auch. Im Schnitt kostet ein beerty zwischen 30,-€ und 60,-€, je nach Ausfertigung und Arbeitsaufwand. Hierbei darf man nicht vergessen, jeder Teddy ist einzigartig und ein absolutes Unikat! Alles an meinen beerty`s ist in liebevoller Handarbeit von mir persönlich gefertigt. Jeder einzelne Teddy ist viel mehr…als nur ein Kuscheltier.

Ihr findet mich und meine Seite beerty – Teddys mit Behinderungen/Teddys als Erinnerungen

unter

www.facebook.com/redprincess4u/

 

Was ich noch sagen möchte…

Ich fertige jeden Teddy, jeden meiner beerty`s mit ganz viel Liebe und habe mittlerweile sooo viele tolle Rückmeldungen erhalten. Vielen Dank dafür!

Das, was ich im Gegenzug  bekomme ist wohl das Schönste, was ich mir vorstellen kann:

Dankbarkeit und Tränen der Freude, wenn der beerty in seinem neuen Zuhause ankommt.

Das ist einfach wundervoll und für mich auch ein Stück gelebte InklusionJ

 

Eure Anja

 

 

2 Kommentare Anja Bohr am 15.11.17 15:11, kommentieren

Unser Blog hat Geburtstag!!!!

Hallo zusammen,


heute, am 06.11.2017, ist es endlich soweit: Unser Blog feiert seinen ersten Geburtstag!!!! Und wir finden, dass muss gefeiert werden. Zur Feier des Tages veranstalten wir unser erstes kleines Gewinnspiel.


Was müsst ihr tun, um mitzumachen:


1. Gratuliert uns zum Geburtstag oder hinterlasst uns einen lieben Kommentar. Dafür habt ihr vom 06.11.2017 00:00 Uhr bis zum 11.11.2017 um 23:59 Uhr Zeit. Es zählen alle Kommentare unter dem Blogbeitrag und/oder dem Facebook-Post auf unserer Seite, die ihr hier findet


https://facebook.com/Anders-und-doch-gleich-625938577608226/ 


 Gerne dürft ihr Bilder, Videos oder Audios verwenden. Bei reinem Bildmaterial bitten wir um eine kurze Bildbeschreibung. 


2. Fügt noch den Hashtag #happyblogday2017 hinzu und schon seid ihr dabei.


 


Was es zu gewinnen gibt:


Nach Ablauf der Frist ermittelt eine neutrale Jury bestehend aus einigen Blog-Autoren die Gewinner. Diese erhalten dann an ihrem eigenen Geburtstag eine kleine Geburtstagsüberraschung von uns. Als Hauptpreis winkt das Buch zum Film "Mein Blind-Date mit dem Leben", dass von unserem Supporter Saliya Kahawatte kostenlos zur Verfügung gestellt und signiert wird.  


Übrigens:  Die schönsten/besten und/oder kreativsten Kommentare  gewinnen!!! Ach ja, wie viele Gewinner es gibt, hängt von euch ab. Desto  mehr kreative und tolle Ideen, desto mehr  Gewinner gibt es.


Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert ihr die folgenden Teilnahmebedingungen:


 


 


§ 1 Allgemeines
Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist nur unter Einbeziehung dieser Teilnahmebedingungen möglich. Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.


§ 2 Teilnahmevoraussetzungen
Teilnehmen können alle natürlichen und geschäftsfähigen Personen mit einem Mindestalter von 13 Jahren und einem Wohnsitz in Deutschland. Der bzw. die Teilnehmer*in erklärt sich mit der Teilnahme damit einverstanden, dass im Gewinnfall sein/ihr Name auf Facebook und/oder  dem Blog veröffentlicht wird. Die Teilnahme ist nur innerhalb der im Gewinnspiel gesetzten Frist nach Veröffentlichung möglich. Anders-und-doch-gleich ist berechtigt einzelne Personen von der Teilnahme auszuschließen, sofern berechtigte Gründe wie z. B. Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen oder Manipulation vorliegen und behält sich vor, rechtliche Schritte einzuleiten. 


§ 3 Gewinn
Der Preis wird, wie im Gewinnspiel ausgeschrieben, vergeben. Es entscheidet eine neutrale Jury unter Ausschluss des Rechtsweges. Eine Änderung oder Barauszahlung des Preises ist ausgeschlossen. Anders-und-doch-gleich haftet nicht für Verluste, Ausfälle oder Verspätungen, die durch Umstände herbeigeführt wurden, die außerhalb des eigenen Verantwortungsbereichs liegen. Der/die Gewinner*in wird via Facebook und/oder  Email benachrichtigt. Meldet sich der/die Gewinner*in nicht binnen einer Frist von 48 Stunden verfällt der Gewinn ersatzlos. In diesem Fall wird aus dem Kreis der gewinnberechtigten Teilnehmer ein neuer Gewinner ausgewählt.


§ 4 Haftung
Schadenersatzansprüche gegenüber anders-und-doch-gleich, die im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel stehen, sind unabhängig vom Rechtsgrund ausgeschlossen, es sei denn, anders-und-doch-gleich hätte vorsätzlich oder grob fahrlässig gesetzliche Pflichten verletzt. Weiterhin übernimmt anders-und-doch-gleich keine Garantie dafür, dass die genutzte Internetplattform und/oder Seite auf dem jeweiligen Teilnehmerrechner ordnungsgemäß funktionsfähig ist.


§ 5 Datenschutz
Anders-und-doch-gleich gewährt im Rahmen des Gewinnspiels den größtmöglichen datenschutzrechtlichen Standard und beachtet alle diesbezüglich einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen. Anders-und-doch-gleich wird keine personenbezogenen Daten oder Adressdaten verkaufen. Die personenbezogenen Daten des bzw. der jeweiligen Teilnehmer*in werden ausschließlich zum Zwecke des Gewinnspiels gespeichert. Der/Die Teilnehmer*in erklärt hiermit ausdrücklich sein/ihr Einverständnis mit der Speicherung und Verwendung der mitgeteilten personenbezogenen Daten zu dem oben genannten Zweck. Für die Richtigkeit der angegebenen Daten ist der/die Teilnehmer*in verantwortlich.


§ 6 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder eine Regelungslücke bestehen, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen tritt eine Bestimmung, welche dem Vertragszweck und den gesetzlichen Bestimmungen am nächsten kommt.


§ 7 Auswahlverfahren
Der/die Gewinner*in wird mittels einer neutralen Jury aus beiden Wegen der Teilnahme (Blog und, Facebook) ausgewählt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


 


 


 


 


 


 


 


 


Hallo zusammen,


heute, am 06.11.2017, ist es endlich soweit: Unser Blog feiert seinen ersten Geburtstag!!!! Und wir finden, dass muss gefeiert werden. Zur Feier des Tages veranstalten wir unser erstes kleines Gewinnspiel.


Was müsst ihr tun, um mitzumachen:


1. Gratuliert uns zum Geburtstag oder hinterlasst uns einen lieben Kommentar. Dafür habt ihr vom 06.11.2017 00:00 Uhr bis zum 11.11.2017 um 23:59 Uhr Zeit. Es zählen alle Kommentare unter dem Blogbeitrag und/oder dem Facebook-Post auf unserer Seite, die ihr hier findet


https://facebook.com/Anders-und-doch-gleich-625938577608226/ 


 Gerne dürft ihr Bilder, Videos oder Audios verwenden. Bei reinem Bildmaterial bitten wir um eine kurze Bildbeschreibung. 


2. Fügt noch den Hashtag #happyblogday2017 hinzu und schon seid ihr dabei.


 


Was es zu gewinnen gibt:


Nach Ablauf der Frist ermittelt eine neutrale Jury bestehend aus einigen Blog-Autoren die Gewinner. Diese erhalten dann an ihrem eigenen Geburtstag eine kleine Geburtstagsüberraschung von uns.


Übrigens:  Die schönsten/besten und/oder kreativsten Kommentare  gewinnen!!! Ach ja, wie viele Gewinner es gibt, hängt von euch ab. Desto  mehr kreative und tolle Ideen, desto  mehr  Gewinner gibt es.


Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert ihr die folgenden Teilnahmebedingungen:


 


 


§ 1 Allgemeines
Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist nur unter Einbeziehung dieser Teilnahmebedingungen möglich. Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.


§ 2 Teilnahmevoraussetzungen
Teilnehmen können alle natürlichen und geschäftsfähigen Personen mit einem Mindestalter von 13 Jahren und einem Wohnsitz in Deutschland. Der bzw. die Teilnehmer*in erklärt sich mit der Teilnahme damit einverstanden, dass im Gewinnfall sein/ihr Name auf Facebook und/oder  dem Blog veröffentlicht wird. Die Teilnahme ist nur innerhalb der im Gewinnspiel gesetzten Frist nach Veröffentlichung möglich. Anders-und-doch-gleich ist berechtigt einzelne Personen von der Teilnahme auszuschließen, sofern berechtigte Gründe wie z. B. Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen oder Manipulation vorliegen und behält sich vor, rechtliche Schritte einzuleiten. 


§ 3 Gewinn
Der Preis wird, wie im Gewinnspiel ausgeschrieben, vergeben. Es entscheidet eine neutrale Jury unter Ausschluss des Rechtsweges. Eine Änderung oder Barauszahlung des Preises ist ausgeschlossen. Anders-und-doch-gleich haftet nicht für Verluste, Ausfälle oder Verspätungen, die durch Umstände herbeigeführt wurden, die außerhalb des eigenen Verantwortungsbereichs liegen. Der/die Gewinner*in wird via Facebook und/oder  Email benachrichtigt. Meldet sich der/die Gewinner*in nicht binnen einer Frist von 48 Stunden verfällt der Gewinn ersatzlos. In diesem Fall wird aus dem Kreis der gewinnberechtigten Teilnehmer ein neuer Gewinner ausgewählt.


§ 4 Haftung
Schadenersatzansprüche gegenüber anders-und-doch-gleich, die im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel stehen, sind unabhängig vom Rechtsgrund ausgeschlossen, es sei denn, anders-und-doch-gleich hätte vorsätzlich oder grob fahrlässig gesetzliche Pflichten verletzt. Weiterhin übernimmt anders-und-doch-gleich keine Garantie dafür, dass die genutzte Internetplattform und/oder Seite auf dem jeweiligen Teilnehmerrechner ordnungsgemäß funktionsfähig ist.


§ 5 Datenschutz
Anders-und-doch-gleich gewährt im Rahmen des Gewinnspiels den größtmöglichen datenschutzrechtlichen Standard und beachtet alle diesbezüglich einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen. Anders-und-doch-gleich wird keine personenbezogenen Daten oder Adressdaten verkaufen. Die personenbezogenen Daten des bzw. der jeweiligen Teilnehmer*in werden ausschließlich zum Zwecke des Gewinnspiels gespeichert. Der/Die Teilnehmer*in erklärt hiermit ausdrücklich sein/ihr Einverständnis mit der Speicherung und Verwendung der mitgeteilten personenbezogenen Daten zu dem oben genannten Zweck. Für die Richtigkeit der angegebenen Daten ist der/die Teilnehmer*in verantwortlich.


§ 6 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder eine Regelungslücke bestehen, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen tritt eine Bestimmung, welche dem Vertragszweck und den gesetzlichen Bestimmungen am nächsten kommt.


§ 7 Auswahlverfahren
Der/die Gewinner*in wird mittels einer neutralen Jury aus beiden Wegen der Teilnahme (Blog und, Facebook) ausgewählt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


5 Kommentare anders-und-doch-gleich am 5.11.17 23:05, kommentieren

Die Geburt unseres Blogs oder wie anders-und-doch-gleich entstanden ist

Hallo,

wusstet ihr eigentlich schon, wie dieser Blog entstanden ist? Anlässlich unseres ersten Bloggeburtstags wollen wir euch heute diese Geschichte erzählen.

 

Es hat eigentlich alles mit einer WhatsApp-Gruppe für junge Leute mit Handicap angefangen, die unsere Autorin Carina gegründet hat. Irgendwann Ende Oktober oder Anfang November 2016 entschieden die Mitglieder dann, ein nicht behindertes Mädchen in diese Gruppe aufzunehmen, weil es sich für das Thema Handicap interessierte. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde begannen dann drei Mitglieder dieser Gruppe dem Mädchen von ihrem Leben und ihrer Lebenseinstellung zu erzählen. Unter diesen Mitgliedern waren auch unsere Autoren Carina und Tim B..

Am nächsten Tag schrieb Carina eher so halbernst: "Mit unserer positiven Lebenseinstellung könnten wir eigentlich ein Projekt starten!"  Damit spielte sie Tim den Ball zu, der gleich einen Blog zu diesem Zweck vorschlug. Gesagt, getan. Nur wenige Stunden später gab es eine WhatsApp-Gruppe und die Suche nach Autoren begann. Nur ein bis zwei Tage später waren etwa 10 Interessierte zusammengekommen und nun musste die erste Entscheidung getroffen werden: Wie soll unser Blog eigentlich heißen? Um das herauszufinden, konnten wir alle einen Tag lang Namensvorschläge machen, über die dann abgestimmt wurde. Der Name "anders und doch gleich" wurde übrigens von unserer Autorin Amira vorgeschlagen. Danke Amira für diese tolle Idee!!! Nachdem der Name endlich gefunden war, richtete uns Tim den Blog ein und erstellte auch eine blogeigene Mailadresse. Anschließend ging es dann noch um die Themenfindung, schließlich mussten wir uns ja auch noch überlegen, was wir auf unserem brandneuen Blog so anstellen wollten. Der richtige Startschuss fiel dann am 09.11.2016, denn damals gingen unsere erster Artikel online: Die Autorenvorstellungen von Tim und Carina.  

 

Und heute? Wie geht’s unserem Blog ein Jahr später? Wir würden sagen ziemlich gut!!! :-)  Mehr als 7500 Besucher haben unseren Blog besucht, wir konnten Saliya Kahawatte und das Handicap-Lexikon als Supporter/Kooperationspartner gewinnen und sind mittlerweile auch auf Facebook, Twitter und Instagram vertreten. Auch in diversen Blindenmedien waren wir bereits präsent.

Aber auch in Sachen Autoren und Artikel hat sich auch so einiges getan: Mehr als 30 Autoren und Gastautoren haben zusammen über 130 Artikel geschrieben!!! Aber nicht nur die Anzahl ist gewachsen, sondern auch die Vielfalt. Zu Beginn waren hauptsächlich blinde und sehbehinderte Autoren und Autorinnen vertreten, mittlerweile haben aber auch Rollstuhlfahrer, Autisten, Menschen mit Hörbehinderung und sogar ein paar Menschen ohne Handicap den Weg in unsere Runde gefunden.

 

Nun bleibt uns nur noch Folgendes zu sagen: Wir freuen uns auf die nächsten Jahre mit euch und weisen noch mal auf unser Gewinnspiel hier auf dem Blog und bei Facebook hin.

 

bis ganz bald,

euer Team von anders-und-doch-gleich

 

1 Kommentar anders-und-doch-gleich am 6.11.17 21:19, kommentieren

Autorin Julia und ihr neuestes Projekt

Carina:

Hallo Julia,

stell dich doch mal bitte unseren Lesern vor.

Julia:

Ich bin  Julia K. Schusser, bin 22 Jahre jung und sehe noch ca. 10%. Ich arbeite als  Autorin, Übersetzerin und Verlagsassistentin des Masou-Verlags. Zuständig bin ich unter anderem für Social Media und Anthologien.

Carina:

Und was machst du so in deiner  Freizeit?

In meiner Freizeit - Moment, kann man das essen? -  Nein, Spaß beiseite. In meiner Freizeit musiziere ich, siede Seifen, behaue Steine, bespaße meine Meerschweine und lese natürlich sehr viel.

Carina:

Wie bist du auf die Idee gekommen, Autorin zu werden bzw. in einem Verlag zu arbeiten?

Julia:

Formularbeginn

Seit ich denken kann, war lesen meine Leidenschaft. Ich wollte schon immer mit Büchern arbeiten. Autorin sein ist harte Arbeit und durch meinen Ehrgeiz, hat sich dann Schritt für Schritt alles so ergeben, wie es jetzt ist. Mit Büchern kann ich etwas bewegen. Ich kann die Welt verändern indem ich Leser zum Lachen, oder vielleicht sogar zum Nachdenken bringe. Im Leben gibt es nichts schöneres als etwas Gutes zu tun und Bücher sind in dieser Hinsicht vielfältige, liebenswerte Helfer.

Carina:

Was hast du denn studiert oder welche Ausbildung hast du für diesen Job gemacht?

Julia:

Gar nichts in diese Richtung. Meine Ausbildung befasste sich mit Recht, vor allem mit Arbeits- und Sozialrecht. Zu meinen Tätigkeiten bin ich durch viel Fleiß, Ehrgeiz und einen großen Berg Glück gekommen.

Carina:

Das ist ja toll. Formularbeginn

Hast du denn schon Bücher geschrieben?

Julia:

Bisher sind von mir zwei Bücher erschienen; beide in Zusammenarbeit mit einer Autorenkollegin, Tanja Wilhelmus, die für die Idee verantwortlich ist. Die Tantiemen gehen an zwei gemeinnützige Organisationen. Man findet sie auf meinen Social Media Kanälen, oder auf der Verlagsseite. Ich arbeite gerade an drei weiteren Büchern. Über zwei verrate ich noch nichts. Das dritte Buch ist eine Fortsetzung der ersten beiden Bücher mit Tanja Wilhelmus.

Carina:

Was sind denn Tantiemen?

Julia:

Tantiemen sind  ein bestimmter Prozentsatz des Gewinns, der an die Autoren ausbezahlt wird.
Carina:

du hast mir neulich von einem Projekt erzählt, was ist das denn für eins?

Julia:


Es geht um einen Sammelband (eine Anthologie), die ich nur zusammen mit blinden und sehbehinderten Schreibbegeisterten auf die Beine stellen möchte. Die Tantiemen möchte ich an die Bayerischen Blindenhörbücherei spenden.
Der Arbeitstitel lautet "Blinde Kurzgeschichten". Jeder der Lust hat, darf mir eine Kurzgeschichte (bis zu 30 Wordseiten) an meine Mailadresse julia_schusser@masou­-verlag.de schicken.
Am 31.12.2017 ist der Einsendeschluss. Danach entscheidet der Verlag, welche Geschichten ins Buch kommen und wie genau es veröffentlicht wird.
Die Kurzgeschichten dürfen aus jedem Genre kommen, sollen aber alle das Thema Sehbehinderung/­Blindheit enthalten. Übrigens, es dürfen auch Sehende mitmachen, solange sie über Blindheit oder Sehbehinderung schreiben.

Carina:

Ok, das ist ja cool, wie kamst du denn auf die Idee zu diesem großartigen Projekt?

Julia:

Ich wollte der Hörbücherei etwas gutes tun, da ich deren Arbeit sehr schätze und da bot sich dieses Buchprojekt an.

Carina:

Und, haben sich schon viele beteiligt?

Julia:

Bisher habe ich schon einige Zusagen und eine Einsendung kam auch bereits an. Ich bin schon gespannt, wie viele Geschichten bis zum Abgabeschluss bei mir ankommen. Also schickt mir eure Geschichten! J

Mehr Infos gibt’s übrigens hier:

https://m.facebook.com/autorinyule?sectionLoadingID=m_timeline_loading_div_1512115199_0_36_timeline_unit%3A1%3A00000000001505565488%3A04611686018427387904%3A09223372036854775803%3A04611686018427387904&unit_cursor=timeline_unit%3A1%3A00000000001505565488%3A04611686018427387904%3A09223372036854775803%3A04611686018427387904&timeend=1512115199×tart=0&tm=AQBf2Q0z8_HRrmR-&refid=17

 

Julia K. Schusser am 5.11.17 19:10, kommentieren